Nach dem Jubiläumsjahr 2018 mit vielen Vorbereitungen und Extraaufgaben für Dirigentin, Vorstand und alle Sängerinnen verlief dieses Vereinsjahr musikalisch wieder in etwas ruhigeren Bahnen. Und doch gibt es im Rückblick eine ganze Reihe von Ereignissen, die den Chor prägten. Den Auftakt machte wie gewohnt im Januar das Singwochenende in Muri. Für unser bevorstehendes Kirchenkonzert probten wir Lieder zu den Themen  Vertrauen, Frieden und Segen. Auch Mirjam Bossart begleitete uns schon einen Nachmittag lang auf dem Konzertflügel, sodass sich Marie-Louise aufs Dirigieren konzentrieren konnte.

Am 10. Februar durften wir zum Jahreskonzert in der katholischen Kirche Birmensdorf einem sehr zahlreichen interessierten Publikum unter dem Titel «Ich wünsche dir» ein Folge von besinnlichen und aufbauenden Liedern vortragen. Neben bekannten Werken von Franz Schubert, Bernhard Klein und Felix Mendelssohn sangen wir auch eine ganze Reihe von Liedern zeitgenössischer Komponistinnen und Komponisten. Besonders John Rutters «The Lord bless you and keep you», «Dona nobis pacem» von Mary Lightfoot oder als Höhepunkt «Sim Shalom» in hebräischer Sprache sind mir in Erinnerung geblieben. Die Querflöte , gespielt von Lea Bossart, der Schwester unserer Pianistin Mirjam Bossart, war die ideale zarte Begleitung zu diesen wohlklingenden Liedern. Dazwischen durften wir auch zwei Instrumentalstücke für Oboe, Flöte und Klavier geniessen.

Erfüllt von so vielen guten Wünschen, Gedanken und schönen Melodien spendete uns das Publikum viel Applaus. Beim anschliessenden Imbiss, den die Helferinnen des Frauenvereins für uns bereit hielten, strahlte auch unsere Dirigentin Marie-Louise. Ein Kollege, ebenfalls Chorleiter, habe das Programm als anspruchsvoll bezeichnet, aber wir Frauen hätten eine grosse Leistung vollbracht. 

Nur zehn Tage später mussten wir leider Abschied nehmen von unserer geschätzten Ehrenpräsidentin und Sängerkollegin Friedy Brand. Seit ihrem Rücktritt vom aktiven Singen war sie uns bis zuletzt freundschaftlich verbunden geblieben.

An der Delegiertenversammlung des Chorverbandes Zürich See wurden gleich drei unserer Sängerinnen als Veteraninnen geehrt. Vreni Eichinger, Rosmarie Grigis und Annelies Ungricht singen nun schon 35 Jahre lang im Frauenchor Birmensdorf. Entsprechend freuten sie sich über das spezielle Abzeichen und die Einladung zum Kantonalen Veteranentreffen , das im Juni auf dem Zürichsee und in Horgen stattfand.

An der 71. Generalversammlung vom 18.03. wurde eine vom Vorstand vorgeschlagene Anpassung der Statuten gutgeheissen. Maja Pavlek aus Aesch durften wir mit Applaus als neues Aktivmitglied aufnehmen.  Ende Mai sangen wir im katholischen Gottesdienst nochmals einige Lieder aus dem Programm des Kirchenkonzertes. Marie-Louise übernahm  dabei auch wieder den ganzen Organistendienst, was gar nicht selbstverständlich ist!

Am 1. Juli schliesslich feierten wir offiziell 10 Jahre Frauenchor mit Marie-Louise Wipf-Staubli. Vor dem Singsaal hatten wir ein paar Festbänke aufgestellt. Mit einem Glas Sekt und einem Apéro riche stiessen wir auf unsere bisherige erfolgreiche und schöne Zeit mit unserer Dirigentin an. Ihr Ehemann Hans war auch eingeladen, denn schliesslich profitierten wir in all den Jahren auch viel von seiner Unterstützung als Sänger in Männerensembles, als Kameramann, Orgeltransporteur u.s.w. Wir verdanken Marie-Louise zehn unbeschwerte, stets harmonische und musikalisch bereichernde Jahre. Und der Vorstand schätzt sich sehr glücklich, weiter mit einer so   engagierten, stets geduldigen und liebenswürdigen Chorleiterin zusammenarbeiten zu dürfen. Vor den Sommerferien trafen wir Sängerinnen uns im Steinerhof Urdorf zum geselligen Sommerhöck. Viele waren zu Fuss nach Urdorf gekommen, und alle freuten sich auf den gemütlichen Abend auf der Terrasse. Julia Walland, die kurz davor ebenfalls als neue und jüngste Sängerin dem Chor beigetreten war, wurde natürlich mit Freude begrüsst.

An der Bundesfeier zum 1. August vor dem Gemeindezentrum Brüelmatt wirkten ein paar von unseren Sängerinnen zusammen mit einer Abordnung des Singkreises mit. Gemeindepräsident Bruno Knecht hatte uns kurzfristig angefragt, ob wir die Nationalhymne auch mit der neuen, modernen Strophe singen würden. Die Harmonie Birmensdorf unterstützte uns dabei , und so sangen auch viele Festbesucher kräftig mit. Dass ausgerechnet die Berner Nationalrätin Regula Rytz als Gast und prominente Festrednerin zuhörte und mitsang, erfüllt uns nach dem Wahlsieg der Grünen im Herbst mit besonderem Stolz!

Ester Chiandussi und Sonja Mauron reisten anfangs September mit gut zwanzig Sängerinnen nach Losone bei Ascona. Sie hatten ein abwechslungsreiches Wochenende vorbereitet. Es gab feine Tessiner Spezialitäten in urchigen Grottos zu geniessen. Eine Schifffahrt auf dem Lago Maggiore  und ein Ausflug nach Cardada, dem Hausberg von Locarno, sowie die Besichtigung der weltbekannten Kirche Madonna del Sasso durften nicht fehlen. Alle Teilnehmerinnen berichteten begeistert von zwei unvergesslichen Tagen.

Nach den Sommerferien wurde wieder fleissig am neuen Konzertprogramm gearbeitet. « Kuckuck, Kuckuck», swingt’s aus dem Wald heisst der Titel des kommenden Unterhaltungskonzertes. Allerlei bekannte Melodien und Lieder zum Thema Tiere hat Marie-Louise zusammengetragen. Wir singen in verschiedenen Sprachen und Dialekten und würzen das Ganze mit einigen Kurzgedichten über Tiere.

Auch in diesem Jahr halfen wir dem Frauenverein im Gegenzug zweimal bei der Bewirtung seiner Gäste. An der  Generalversammlung im Frühling und am Seniorennachmittag Ende Oktober.

Im Oktober erreichte uns die traurige Nachricht, dass Elisabeth Bühler, unsere zweite Ehrenpräsidentin nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist. Weil die Abdankung während den Schulferien stattfand, mussten wir auf Marie-Louise und viele Sängerinnen verzichten. Doch mit guter Unterstützung durch den Organisten Wolfgang Bolsinger konnten wir Elsbeth trotzdem einen schönen musikalischen Gruss mitgeben.  Elena Huber-de la Cortina hatte aus gesundheitlichen Gründen. schon eine ganze Weile pausiert. Sie war eine versierte Sängerin und nette Kollegin. Und so nahmen wir ihren Rücktritt von den Aktiven mit Bedauern entgegen.

Zum Jahresabschluss trafen wir uns im Wintergarten des Restaurants Hirschen in Lieli. An den weihnachtlich geschmückten Tischen wurde munter erzählt und diskutiert. Die Güggeli-Spezialitäten des Hauses und auch die bunten Gemüseteller  schmeckten ausgezeichnet. Ein Lotto-Spiel, zwei obligate Geschichten von Verena und ein paar schöne Weihnachtslieder, auf dem e-Piano begleitet von Marie-Louise, machten den Abend perfekt.  
Dankbar schauen wir auch auf das zehnte gemeinsame Vereinsjahr mit Marie-Louise zurück. Ich danke euch allen ganz herzlich, dass wir zusammen als Chor wieder viele musikalische und freundschaftliche Erlebnisse teilen durften. Und zum bevorstehenden Konzertprogramm 2020 gebe ich euch gerne den Kommentar von Aki Rickert weiter: «Das wird tierisch gut!»     
Maja Rajgl                   Birmensdorf, Ende Dezember 2019